Bookmark and Share
 
Zurück zur Übersicht

Starker Schwyzer Skinachwuchs im Hoch-Ybrig

Der Grand Prix Migros im Hoch-Ybrig

04. Februar 2018

Es war der Tag für den Schwyzer Skinachwuchs. Rund 24 von 54 Podestplätze sicherte sich der Heimkanton beim gestrigen Qualifikationsrennen im Hoch-Ybrig. Zweitbester Kanton war Zürich mit 12 Podestplätzen.
 

Am Samstag galt es für über 540 junge Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer zwischen acht und 16 Jahren ernst: Im Hoch-Ybrig kämpften sie um die Finalqualifikation des grössten Kinder- und Jugendskirennens der Welt. Die ersten drei Mädchen und Knaben pro Kategorie durften auf dem Podest die Einladung für das grosse Finale vom 6. bis 8. April in Grächen entgegennehmen.
 

Die Teilnehmer aus dem Heimkanton Schwyz waren am schnellsten auf der Piste unterwegs: Sie konnten insgesamt 24 Medaillen mit nach Hause nehmen. Den Tagessieg auf der grossen Piste holte sich bei den Knaben Yannick Pedrazzi (Jahrgang 2003) aus Altendorf, bei den Mädchen Elyssa Kuster (Jahrgang 2005) aus Herisau AR. Auf der kleinen Piste waren Leo Leihener (Jahrgang 2008) aus Grüt und Sille Krause-Thorö (Jahrgang 2008) aus Schindellegi SZ die Schnellsten.
 

Breitensport unlimited im Hoch-Ybrig 
 

Die lokalen Skiclubs Altendorf und Siebnen organisierten an diesem Wochenende nicht nur den Grand Prix Migros; am Folgetag genossen über 380 Familien einen gemütlichen Familienskitag anlässlich des Famigros Ski Days.

Auch Special Olympics war am Samstag beim Grand Prix Migros dabei. Menschen mit geistiger Beeinträchtigung können am Grand Prix Migros auch Wettkampfluft schnuppern und teilnehmen. An den folgenden Events wird Special Olympics vor Ort sein: Lenzerheide und Nendaz.

Zurück zur Übersicht