Bookmark and Share
 
Zurück zur Übersicht

Durch die ganze Schweiz getourt

Das waren die Grand Prix Migros Ausscheidungsrennen 2018

28. März 2018

6'542 Kinder und Jugendliche nahmen an einem der 13 Ausscheidungsrennen des Grand Prix Migros teil. Von Sonnenschein pur bis hin zu strömendem Regen erlebten die Teilnehmer alles. 

 

13 Mal um den Sieg gekämpft, 13 Mal um tolle Preise gespielt, 13 Mal die Pisten gesteckt, 13 Mal Medaillen übergeben – 13 tolle Grand Prix Migros Ausscheidungsrennen sind vorüber. Tolle Momente haben die 6'542 Kinder und Jugendliche erlebt, sie haben gekämpft, ihr Bestes gegeben und jede Menge Spass gehabt – auf und neben der Piste.

 

Durch die ganze Schweiz tourte der Grand Prix Migros, startete im Wallis, dort, wo er auch am Ende wieder hinreiste. Zwischendurch machte er Halt im Berner Oberland, in Graubünden, im Toggenburg, im Tessin. Mit der steilsten Standseilbahn der Welt fuhr man auf den Stoos, erlebte Nachtspektakel in Davos, führte tolle Doppelwochenende mit dem Famigros Ski Day durch, empfing Mitglieder von Special Olympics oder fuhr zum ersten Mal Telemark.

 

Dabei gab es mal herrliche und mal weniger schöne Winterskitage. In Les Crosets machte der Wind zu schaffen, in Schönried und Adelboden der Nebel, auf dem Stoos der Regen. Trotzdem konnten alle Rennen bis auf eines stattfinden. Denn in diesem Jahr war nicht zu wenig Schnee die Problematik – nein, im Gegenteil, es hatte zum Teil zu viel Schnee. Auf der Riederalp musste deshalb der dritte Grand Prix Migros verschoben werden. Statt im Januar fand er nun im März statt. Und da meinte es das Wetter umso besser. Zum Abschluss im Wallis war kein Wölkchen am Himmel zu sehen. Egal welches Wetter war, überall packten die Organisatoren kräftig an und bereiteten den Kindern und Jugendlichen ein tolles Skirennen auf einer super Piste. 

 

Newcomer Rivella und Descente 

 

In dieser Saison zum ersten Mal mit dabei waren die Suppliers Rivella und Descente. An jedem Rennen erhielten die Teilnehmer ein rotes Schweizer Kultgetränk und konnten ein Erinnerungsfoto im Descente-Zelte machen. Aber auch die langjährigen Unterstützer des Grand Prix Migros sorgten wieder für Unterhaltung respektive schnelle Ski. Biathlon bei Leki, "Heisser Draht" und Ski testen bei Stöckli, Stangenlauf bei Migros, Puzzle bei Thomy, Skiwachsen bei Toko. Für Spass und Abwechslung war auf jeden Fall gesorgt – und neben all dem konnten die Kinder und Jugendliche tolle Preise gewinnen. Auch gab es genügend Möglichkeiten um Energie zu tanken, sei es im Zelt der Migros, wo es Kaffee und Kuchen gab, oder sei es in der Festwirtschaft der Organisatoren.

 

Es waren tolle 13 Skitage. Danke allen Teilnehmern, Veranstaltern, Helfern und Sponsoren, die dazu beigetragen haben. Noch ist nicht ganz Lichterlöschen. Das grosse Grand Prix Migros Finale steht vom 6. bis 8. April bevor. 750 Kinder und Jugendliche konnten sich qualifizieren und kämpfen um den Sieg am grössten Kinderskirennen der Welt.

Zurück zur Übersicht