Bookmark and Share
 
Zurück zur Übersicht

Viel Action in Grächen

Über 450 Kinder und Jugendliche am siebten Qualifikationsrennen

18. Februar 2019

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Die Hälfte der Grand Prix Migros Saison ist bereits Geschichte. Mehr als 3300 Kinder und Jugendliche kämpften an sieben Qualifikationsrennen um eine Medaille. 

Letzten Samstag wurde im Oberwallis Rennen Nummer sieben gefahren. Grächen zeigte sich von seiner schönsten Seite – blauer Himmel und strahlender Sonnenschein den ganzen Tag. Über 450 Nachwuchstalente boten auf der perfekt präparierten Piste Furggen ein spektakuläres Rennen. Die zahlreich erschienenen Zuschauerinnen und Zuschauer genossen vor beeindruckender Walliser Bergkulisse ein spannendes Qualifikationsrennen. Das topmotivierte OK rund um den Skiclub und der Touristischen Unternehmung Grächen AG ermöglichte einen grossartigen Skitag und zeigte herzliche Gastfreundschaft. 

Walliser Dominanz
Auf der grossen Piste fuhr bei den Mädchen Eléa Dupasquier aus Avry-devant-Pont (Jg. 2004) die schnellste Zeit, bei den Knaben Giuliano Fux aus St. Niklaus (Jg. 2005). Auf der kleinen Piste gingen beide Titel ins Oberwallis. Bei den Mädchen gewann Alena Abgottspon aus Staldenried, bei den Knaben Andrin Kalbermatter aus Niedergesteln (beide Jg. 2009). Insgesamt holten die Einheimischen die meisten Podestplätze – der Kanton Wallis sicherte sich 44 Finalplätze.

Spiel, Spass und Autogramme
Nach dem Rennen ging es abseits der Piste abwechslungsreich weiter. Im Sponsoren-Village war dank des breiten Unterhaltungsangebots - wie immer - für jeden etwas dabei. Die jungen Teilnehmer hatten sichtlich Spass. An diesem sonnigen Samstag wartete ausserdem noch jemand ganz Besonderes auf sie. Skirennfahrerin Mélanie Meillard war auch vor Ort und verteilte Autogramme. Die Swiss-Ski Athletin nahm sich viel Zeit, unterschrieb auf Helme, Skidress oder Kappen und liess sich zusammen mit ihren kleinen Fans fotografieren. "Als ehemalige Teilnehmerin freue ich mich, am Grand Prix Migros dabei zu sein. Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder freuen", so die Weltcupfahrerin. 

Rollentausch gab es für einmal bei der Rangverkündigung. Nicht Mélanie Meillard war es, der eine Medaille umgehängt wurde – zusammen mit Swiss-Ski Vize-Präsident Claude-Alain Schmidhalter, Veronique Eyholzer, Präsidentin des Skiclubs Grächen und Berno Stoffel, Mitglied des OK-Präsidiums und Geschäftsführer der Touristischen Unternehmung Grächen AG übergab sie den drei Schnellsten jeder Kategorie die Medaillen. 

Ausblick

Nach dem Grand Prix Migros Rennen im Oberwallis erhalten skibegeisterte Kinder und Jugendliche noch an weiteren Renntagen die Möglichkeit, sich fürs Finale zu qualifizieren und Ende März in Sörenberg mit den Schnellsten zu messen. Ob Tessin, Westschweiz, Berner Oberland oder Graubünden – auf welchen Austragungsort die Entscheidung auch fällt, meldet euch für eines der restlichen Grand Prix Migros Rennenurl an. 

Das nächste Qualifikationsrennen findet am Sonntag, 24. Februar auf der Klewenalp statt. 

Zur Ranglisteurl

Impressionenurl vom Grand Prix Migros in Grächen

Aktuelle News und Fotos auch auf Facebookurl und Instagramurl

Zurück zur Übersicht