Bookmark and Share
 

Sicherheit

Das oberste Gebot: Sicherheit auf der Piste!

Egal ob während einem Rennen oder in der Freizeit: Jeder Skifahrer läuft Gefahr, sich eine Verletzung zuzuziehen. 

Skifahren ist und bleibt eine rasante Sportart, bei der jeder Zeit etwas passieren kann. Diesem Umstand ist sich das Grand Prix Migros-Team bewusst. Umso mehr ist Swiss-Ski mitsamt allen Organisationskomitees dafür besorgt, den jungen Nachwuchsskifahrern bestmögliche Sicherheitsbedingungen bieten zu können. Ziel ist es, schlimme Unfälle während eines Grand Prix Migros-Rennen zu verhindern! Dafür wurde ein Konzept erstellt. Hier ein Auszug der wichtigsten Punkte, die für die Sicherheit der Kids sorgen soll:

  • Das Tragen eines Skihelmes ist obligatorisch.
  • Jedes Rennen wird von einem Race Direktor überwacht, der zusammen mit dem OK für die Sicherheit verantwortlich ist.


  • Die Kurssetzung auf den beiden Pisten passt sich den örtlichen Gegebenheiten und dem Können der Kinder an. Die Sicherheit der Fahrer entscheidet bei jedem Tor darüber, wo es gesteckt wird.
  • Die komplette Rennpiste ist abgesperrt. Gefährliche Stellen werden mit speziellen Netzen und Matten zusätzlich abgesichert.
  • Medizinische Versorgung durch den lokalen Pistendienst ist während einem GPM-Tag stets gewährleistet. Ein Arzt ist immer auf Piquet.
  • Die Rega oder ein anderer Rettungsdienst wird im Vorfeld immer über die Veranstaltung informiert.
  • Ein Konzept zum Riskmanagement bei schweren Unfällen sorgt für den reibungslosen Ablauf im Extremfall.

 

.pdfRegeln und Richtlinien (166 KB)