Qualifikationsrennen

Grächen
Samstag, 4.2.2023

    Etwas Glück braucht man, um in Grächen eine Märchengondel zu erwischen, die einen auf den Berg bringt. Doch auch ohne Berieselung mit Geschichten der Gebrüder Grimm ist ein Besuch im Walliser Dorf absolut märchenhaft.

    Das liegt nicht nur an den rund 42 Pistenkilometern, die das Skigebiet auf der Hannigalp zu bieten hat, sondern auch an der einmaligen Aussicht von oben. Die höchsten Schweizer Berge sind auf 2858 Metern über Meer zum Greifen nah – so auch das Matterhorn.

    Während ebenda im Winter 2022/23 zum ersten Mal Weltcup-Rennen ausgetragen werden, ist es für den Grand Prix Migros eine Rückkehr nach Grächen. 2019 hat der Tross zum bislang letzten Mal im Walliser Dorf haltgemacht, nachdem ein Jahr zuvor das grosse Finale ausgetragen worden war. Die Gewinnerinnen und Gewinner von damals sind heute zu einem Grossteil bekannte Namen aus dem Nachwuchsbereich – Sarah Zoller, Delia Durrer, Selina Gadient, Gino Stucki und Lenz Hächler, um nur einige zu nennen. Da stellt sich die Frage, wer in ihre Fussstapfen treten und den Schweizer Skisport nach der Teilnahme am Grand Prix Migros ebenso aufmischen wird – vielleicht ja du?