Anmelden

Berner sorgen in Adelboden für heimische Festspiele

Zurück

Der sechste Grand Prix Migros der Saison in Adelboden hat die Bernerinnen und Berner als grosse Sieger hervorgebracht. Von 73 herausgefahrenen Finaltickets konnten die Einheimischen deren 50 holen.

Bei warmen 5° Celsius starteten am Sonntag rund 600 Kinder und Jugendliche ins Abenteuer Grand Prix Migros 2020. Mit viel Aufwand gelang es den Organisatoren, die Piste trotz frühlingshafter Temperaturen kompakt zu halten und den Teilnehmenden faire Bedingungen zur Verfügung zu stellen.

Berner Heimspiele

Die perfekten Pistenverhältnisse machten sich insbesondere die Einheimischen zunutze – und wie! Die Bernerinnen und Berner fuhren am Chuenisbärgli sage und schreibe 50 Finaltickets heraus. Rund 68 % der 73 in Adelboden vergebenen Startplätze für das grosse Saisonfinale in Obersaxen vom 26. bis 29. März gingen damit an die Berner Fraktion.

Auch hinsichtlich der schnellsten Pistenzeiten vermochten die Bernerinnen und Berner ihre Konkurrenz in Schach zu halten – in drei von vier Fällen. Auf der kleinen Piste schlug die Nidwaldnerin Elin Niederberger aus Wolfenschiessen (Jahrgang 2011) den Bernerinnen und Berner ein Schnippchen und verhinderte den vollkommenen Heim-Triumph. Bei den Knaben fuhr Luca Stettler aus Steffisburg (Jg. 2010) die schnellste Zeit. Auf der grossen Piste fanden Shaienne Zehnder aus Walterswil (Jg. 2006) und Nils Bircher aus Mülenen (Jg. 2004) den schnellsten Weg ins Ziel.

Mehr als ein Skirennen 

Den Skifahrerinnen und Skifahrern und deren Begleitpersonen standen nach dem Renneinsatz auch abseits der Piste zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Hauptsponsorin Migros, die Co-Sponsoren Stöckli und BRACK.CH sowie die Suppliers Toko, Leki, Descente, BWT und Giro boten im Village des Grand Prix Migros sowohl unterhaltsame Spiele als auch tolle Give-Aways.

Nach dem Rennen in Adelboden geht es am Wochenende gleich weiter mit dem nächsten Grand Prix Migros. In Arosa Lenzerheide stehen zwei Tage Ski-Spass auf dem Programm. Am Samstag kämpfen die Kinder und Jugendlichen um den Tagessieg am grössten Kinderskirennen der Welt. Am Sonntag dann geht es ein wenig gemächlicher zu und her: 320 Familien werden an demselben Austragungsort am Famigros Ski Day dem Pistenplausch frönen.

Zu den Ranglisten