Anmelden

Rennen in Airolo und Wengen | Grindelwald können nicht stattfinden

Zurück

Aufgrund des vom Bundesrat verhängten Verbots von Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmenden sowie der Weisungen der kantonalen Behörden können die Qualifikationsrennen des Grand Prix Migros in Airolo vom Samstag, 7. März, und Wengen | Grindelwald vom Sonntag, 15. März, nicht durchgeführt werden. Swiss-Ski befürwortet den Entscheid zum Wohle der Schweizer Bevölkerung.

Der Bundesrat hat vergangenen Freitagmorgen in einer ausserordentlichen Sitzung ein Verbot für Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmenden verhängt. Grund dafür ist das Coronavirus.

Betroffen vom Verbot sind die Qualifikationsrennen des Grand Prix Migros in Airolo vom Samstag, 7. März, und in Wengen | Grindelwald vom Sonntag, 15. März. Über die Durchführung der weiteren Qualifikationsrennen sowie Umbuchungsmöglichkeiten und Rückerstattung des Startgeldes werden wir am Dienstag, 3. März 2020, per Mail und auf der Webseite weiter informieren.  

Die Gesundheit der Teilnehmenden steht in einer solchen Situation an erster Stelle. Wir danken für das Verständnis.

****

Le corse di qualificazione del Grand Prix Migros ad Airolo e a Wengen | Grindelwald non possono avere luogo

A causa del divieto imposto dal Consiglio federale e delle direttive delle autorità cantonale per manifestazioni con oltre 1000 partecipanti, le corse di qualificazione del Grand Prix Migros ad Airolo del sabato, 7 marzo, e a Wengen | Grindelwald della domenica, 15 marzo, non possono avere luogo. Swiss-Ski appoggia la decisione per il benessere della popolazione svizzera.

Venerdì mattina, nel corso di una riunione straordinaria, a causa del Coronavirus il Consiglio federale ha imposto un divieto per manifestazioni con oltre 1000 partecipanti.

Le corse di qualificazione del Grand Prix Migros ad Airolo e a Wengen | Grindelwald sono interessate dal divieto.

Informeremo il martedì, 3 marzo, in questa sede e via e-mail in merito alla implementazione delle oltre corse di qualificazione, del rimborso della quota di partecipazione e delle possibilità di una ri-prenotazione.

In una simile situazione la salute dei partecipanti è al primo posto. Vi ringraziamo per la comprensione.